Datenkrake- Nein Danke!

Eingetragen bei: Bedürfnisse politisieren | 0
Der große Bruder beobachtet uns
Schattendasein

Im kalten Krieg war alles einfach. Die DDR dient uns als Maßstab und wir lieben unsere Freiheit. Doch nach dem Mauerfall wird alles anders. Das kapitalistische System löst unsere soziale Marktwirtschaft ab. Eine totale Überwachung des Internets findet  nicht nur in China statt, auch wir werden überwacht. Der US-Geheimdienst kontrolliert Anrufe und Online-Verbindungen. Darunter die vertrauliche Kommunikation unserer Regierung. Trotzdem rechtfertigen die Autoritäten unseres Landes eine solche Überwachung?!

Die geheime Bedrohung

kameras_ansichten
Der große Bruder beobachtet uns!

Was haben die Regierenden vor? Fragen wie diese stellen sich bei der aktuellen Vollüberwachung. Die heutigen technischen Geräte ermöglichen es unsere Privatsphäre komplett zu durchleuchten. Dies geschieht und Regierende rechtfertigen solche Maßnahmen. Ein solches System ermöglicht es, Täter zu bestrafen.  Doch erkennen die Autoritäten unseres Landes eigentlich  nicht die tatsächliche Bedrohung für unser Land?

„An Stelle der offenen Autorität regiert jetzt die anonyme Autorität. Sie tarnt sich als gesunder Menschenverstand, als Wissenschaft, als psychische Gesundheit, als Normalität oder als öffentliche Meinung“, warnt Erich Fromm 1941 in seinem Buch “Die Furcht vor der Freiheit”. In einem Überwachungssystem sind konforme Meinungsäußerungen erwünscht. Kontrolleure tarnen sich wie Kraken und saugen unsere Daten ab.

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!

Tarnung ist kontraproduktiv!  Denn falls jemand tun soll, was wir möchten, ist es bedeutend die  Freiwilligkeit zu betonen. Hierin unterscheidet sich der Weg des Gehorsams vom gewaltfreien Weg. Sobald wir eine gewaltfreie Haltung einnehmen stehen die Bedürfnisse der beiden Parteien im Vordergrund. Auf Augenhöhe achten wir die Bedürfnisse aller Beteiligten.  Dadurch  entsteht Vertrauen.

Den Weg der Gewaltfreiheit gehen

“Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist. Wenn das gewährt ist, folgt alles weitere”, schreibt George Orwell. Wer heimlich das  Internet überwacht und Leute verfolgt, die solche Maßnahmen enttarnen, bedroht unsere Freiheit.

Kontrolle ist der falsche Ansatz, um Terror zu bekämpfen. Kontrolle ist ein Mittel, um Menschen gehorsam zu machen. Fortschritte der Menschheit wie der Fall der Mauer oder das Ende der Apartheid erreichen wir durch mutige Leute, die den gewaltfreien Weg gehen.  Regierungen spähen Menschen aus, lokalisieren sie, prüfen ihre Gefolgschaft oder sperren sie weg. Solche Mechanismen dienen der individuellen und kollektiven Unterdrückung. „Wenn es gelingt, das Unterdrücker und Unterdrückte über das Ende der Unterdrückung verhandeln wird keine terroristische Gewalt mehr erforderlich sein“, schreibt Stephane Hessel in seinem Aufsatz “Empört Euch”. Dies ist der Weg, um den Sog der Gewalt zu entkommen! Daher sage ich: Datenkrake- Nein Danke!

Hinterlasse einen Kommentar

Current ye@r *